Die Rettung vom Ende

Wir schreiben das Jahr 2125. Menschen schmeißen überall ihren Müll in  die Gegend. Heutzutage ist es so viel Müll, dass, wenn man 4 Blöcke laufen will, man 20 Minuten braucht.
Aber wenn es mitleidige Ameisen gibt, dann nicht. In diesem Fall versuchen sie eine Lösung zu finden.
Die Ameisen haben vor, mit hochqualifizierter Technik in einer Dose eine Maschine zu bauen. Diese Maschine soll bewirken, dass der Müll aus dieser Welt verschwindet. Wenn dann jemand versucht, seinen Müll in die Gegend zu schmeißen, kriegt derjenige einen Stromschlag.
Um den Menschen zu helfen, bauen die Ameisen also unermüdlich an der Maschine, bis diese fertig ist.
Endlich kommt dieser Tag. Alle Ameisen denken sich: Einfach nur cool! Sie aktivieren sie und: Kakaoboom! Ich bin verwirrt, weil der Müll nicht aus der Welt entfernt, sondern in die Mülleimer gestopft ist.

Tja, wohl ein unerwartetes Happyend.

(Kurzgeschichte von Robin Li Marten, Februar 2017)